Rückblick auf die Hannoverschen Strategietage

Vor zwei Jahren hat der SKC Strategietag durch unsere Kooperation mit der CEBIT einen neuen Rahmen gefunden, doch die Reihe der Hannoverschen Strategietage mit Fokus auf das Gesundheitswesen gibt es bereits seit 2006. Von Anfang an initiiert, begleitet und moderiert durch die SKC Beratungsgesellschaft mbH werden in regelmäßigen Abständen von internationalen Experten, Multiplikatoren und Entscheidern aus Politik, Wirtschaft und Industrie die Gesundheitsthemen von morgen diskutiert. Unsere hochkarätigen Referenten beleuchten dabei aktuelle und visionäre Themen des Gesundheitsmarkts aus den unterschiedlichsten Perspektiven, zeigen neue und innovative Strategien und Ansätze auf und laden die Teilnehmer zu spannenden Diskussionen und Gesprächen ein. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die vielfältigen Themen und Key Speaker unserer vergangenen Strategietage oder seien Sie dieses Jahr selbst mit dabei, wenn wir unter anderem mit Prof. Dieter Kempf, Präsident, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) e.V.; James Kugler, Chief Digital Officer, Merck KGaA und Dr. Werner Eberhardt, Global Head, SAP Health beim Digital Health Summit No. 8 das Megathema Digital Healthcare diskutieren.

1. Hannoverscher Strategietag: Kooperationen und Allianzen im Gesundheitswesen (2006)

Im Mai 2006 fand der 1. Hannoversche Strategietag statt. Fokus der Veranstaltung stellte die Rolle des Wettbewerbs im deutschen Gesundheitswesens dar. Inhaltliche Schwerpunkte waren dabei die zukünftige Finanzierung des Gesundheitssystems sowie die Möglichkeiten für innovative und unkonventionelle Kooperationen und deren Auswirkungen auf die Qualität der Patientenversorgung.

Keyspeaker: Professor Michael E. Porter, Director of the Institute for Strategy and Competitiveness der Harvard Business School: „Redefining Health Care – Creating Value-Based Competition on Results“

Weiterlesen

Die Vernetzung des Gesundheitswesens, bspw. durch innovative Modelle wie die integrierte Versorgung, ist nach Ansicht der Referenten und Teilnehmer von hoher Bedeutung und sollte dementsprechend weiter ausgebaut werden. Key-Speaker war der amerikanische „Strategieguru“ Prof. Michael E. Porter der Harvard Business School, Boston, welcher per Liveschaltung seine Gedanken zur Neudefinition des Gesundheitswesens präsentierte.

Topreferenten: Professor Michael E. Porter, Director of the Institute for Strategy and Competitiveness der Harvard Business School; Dr. A. Tecklenburg, Vizepräsident Krankenversorgung Medizinische Hochschule Hannover; RA S. Kleinke, Partner bei Wigge-Kleinke-Frehse; R. Sjuts, Vorstandsvorsitzender der Deutschen BKK; Dr. P. Blees, Leiter Gesundheitspolitik der Merck Pharma GmbH; A. Hölzer, Vorstandsvorsitzender der Marseille-Kliniken AG

Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

Weniger

2. Hannoverscher Strategietag: Patient, Versicherter, Kunde – wie wertvoll ist das Individuum in der Gesundheitswirtschaft? (2008)

Knapp zwei Jahre nach dem ersten Strategietag wurde im Juni 2008 als Gegenstück zum vorherigen Thema „Kooperationen und Allianzen“ die Kundenperspektive diskutiert. Der Paradigmenwechsel „vom Patient zum Kunde“ und die damit verbundenen Erwartungen nach individuellen und differenzierten Angeboten und Dienstleistungen auf Seite der Patienten ist bis heute ein hochaktuelles Thema, dass die Gesundheitsbranche bewegt.

Keyspeaker: Professorin Regina E. Herzlinger, Professorin für Betriebswirtschaftslehre der Harvard Business School: „Consumer-driven health care – the concept“

Weiterlesen

„Patient Empowerment“, „Individualmedizin“ und „Consumer-driven health care“ waren nur einige Schlagwörter, welche in den elf Beiträgen eingehend diskutiert wurden. Das Schaffen überzeugender Kundenerfahrungen durch die konsequente Auslegung und (Weiter-) Entwicklung der Geschäftsfelder aus Kundenperspektive stellt damals wie heute einen Erfolgsfaktor für Krankenhäuser, Versicherungen aber auch Medizintechnik- und Pharmaunternehmen dar.

Topreferenten: Professorin Regina E. Herzlinger, Professorin für Betriebswirtschaftslehre der Harvard Business School; Prof. Dr. oec. Volker Amelung, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Managed Care e.V.; Dr. Hagen Pfundner, Vorstand der Roche Pharma AG Deutschland; Dr. Thomas Eherer, Regional Director DACH der Unica Corporation

Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

Weniger

clayton christensen

3. Hannoverscher Strategietag: Extreme Herausforderungen und strategische Lösungsansätze (2009)

Auch auf Basis des Konzepts der „Disruptive Innovations“, vorgestellt via Livestream von Harvard-Professor Clayton M. Christensen, einem international angesehenen Experten für Innovationsmanagement, diskutierten die über 80 Teilnehmer auf dem 3. Strategietag über Strategien und Lösungsansätze für die aktuellen Herausforderungen des Gesundheitssektors.

Keyspeaker: Prof. Clayton M. Christensen, Professor für Betriebswirtschaftslehre der Harvard-Business School: „Disruptive Innovations – Innovationskraft für Health-Care-Unternehmen“

Weiterlesen

Neue Thesen und Frameworks wurden dabei durch die aus den verschiedensten Bereichen kommenden Referenten aufgezeigt. So wurden in spannenden Vorträgen und Gesprächen die Extreme der Gesundheitswirtschaft aus den gesellschaftlichen und soziologischen Perspektiven beleuchtet, aber auch spezifische Ansätze zum Umgang mit Extremen im ambulanten und stationären Sektor sowie Reaktionsmöglichkeiten für das (Innovations-) Management im deutschen Gesundheitswesen dargestellt.

Topreferenten: Prof. Clayton M. Christensen, Professor für Betriebswirtschaftslehre der Harvard-Business School; Prof. Norbert Bolz, Professor für Medienwissenschaft der TU Berlin; Uwe Bergheim, Unternehmensberater; Ingo Kailuweit, Vorsitzender des Vorstands der KKH-Allianz

Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

Weniger

4. Hannoverscher Strategietag

4. Hannoverscher Strategietag: Führung, Verantwortung und Unternehmertum (2010)

Unter der Schirmherrschaft des (damaligen) Gesundheitsministers Dr. Philipp Rösler stand der 4. Hannoversche Strategietag im Fokus der unternehmerischen Führung in der Gesundheitswirtschaft. In umfassenden Diskussionen wurde durch das Zusammenspiel unterschiedlichster Brancheneindrücke Raum für „outside the box“-Gedankenspiele gegeben.

Keyspeaker: Prof. Dr. Ellen J. Langer, Professorin für Psychologie der Harvard University „Mindful Leadership — success factors for tomorrow’s leaders, managers and entrepreneurs“

Weiterlesen

Ansprüche an den modernen Entrepreneur, Einblicke in militärische Führungsansätze aber auch politische Streitgespräche zum Thema „Freiheit oder Staat – wie viel Verantwortung ist möglich?“  waren dabei nur einige Programmpunkte des Tages. Das Highlight für die zahlreichen Teilnehmer stellte dabei der Beitrag „Mindful Leadership“ von Prof. Ellen J. Langer, einer internationalen Expertin der Harvard University, dar.

Topreferenten: Prof. Dr. Ellen J. Langer, Professorin für Psychologie der Harvard University; Oberst i.G. Dieter G. Ohm, stellvertretender Stabsabteilungsleiter I, Personal, Innere Führung und Ausbildung des Führungsstab der Streitkräfte innerhalb des Bundesministeriums der Verteidigung; Martin Kind, Geschäftsführer KIND Unternehmensgruppe und Geschäftsführer sowie Präsident Hannover 96; Dr. Jürgen Peter, Vorstandvorsitzender AOK Niedersachsen

Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

Weniger

5. Hannoverscher Strategietag

5. Hannoverscher Strategietag: Die Macht der Netze – Wie Informationen die Gesundheitswirtschaft verändern (2011)

Nach dem Erfolg des Heath Care Strategietages 2010 hat der (damalige) Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler auch die Schirmherrschaft für den 5. Hannoverschen Strategietag übernommen; diesmal diskutierten Referenten und Teilnehmer jedoch über die Möglichkeiten der Informationsverarbeitung im Gesundheitssektor.

Keyspeaker: Prof. Sandy Pentland, Direktor des Massachusetts Institute of Technology (MIT) Human Dynamics Laboratory  sowie des MIT Media Lab Entrepreneurship Programm: „Honest Signals: How social networks shape human behavior“

Weiterlesen

Als Pionier der Sozio-Informatik informierte Prof. Sandy Pentland (Direktor des Massachusetts Institute of Technology (MIT) Human Dynamics Laboratory, Cambridge, MA, USA) über den Einfluss sozialer Netzwerke auf das menschliche Verhalten, während unter anderen Marketing-Guru Prof. Dr. Theo Poiesz, Prof. Dr. Klaus Kocks, Kathrin Passig und Prof. Dr. Dr. Michael Marschollek in ihren Beiträgen mit den Teilnehmern über die Kommunikation und Identität im Netz, der Wertschöpfung durch Social Media und die Vernetzung der Medizin sprachen. Die vielfältigen Themen konnten dabei während der gesamten Veranstaltung auf der großen Networking-Plattform vertieft und Kontakte ausgetauscht werden.

Topreferenten: Prof. Sandy Pentland, Direktor des Massachusetts Institute of Technology (MIT) Human Dynamics Laboratory  sowie des MIT Media Lab Entrepreneurship Programm; Prof. Dr. Klaus Kocks, CATO Sozietät für Kommunikationsberatung; Prof. Dr. Theo Poisz, tias Business School Tilburg

Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

Weniger

6. Hannoverscher Strategietag

6. Hannoverscher Strategietag: Was ist gute Medizin? Strategische Herausforderung Versorgungsqualität (2013)

Der 6. Hannoversche Strategietag zeichnete sich durch eine Mischung aus Keynote Lectures und interaktiven World Café-Sessions zum Veranstaltungsthema „Versorgungsqualität“ aus. In intensiven Diskussionen wurden die strategischen Herausforderungen aus Sicht von Kostenträgern, Leistungserbringern, Industrie und Patienten zusammengetragen sowie erste Lösungsansätze entwickelt.

Keyspeaker: Prof. Dr. Amy C. Edmondson, Novartis Professor of Leadership and Management der Harvard-Business School: „Success Factor Teaming – How Health Care Organisations Learn, Innovate and Compete in the Knowledge Economy“

Weiterlesen

Zentrale Kernthese der knapp 220 Teilnehmer und Experten der Branche war, dass gute Versorgungsqualität möglich und bezahlbar ist, wenn alle Akteure an einem Strang ziehen. Dazu bedarf es allerdings einiger, nicht abwegiger Anpassungen der rechtlichen Rahmenbedingungen. Die dazugehörigen Ausführungen und Ergebnisse wurde unter Beteiligung von Dr. Michael Meyer, RA Dieter Möhler, Prof. Dr. Matthias P. Schönermark, Rolf Stuppardt und Dr. Andreas Tecklenburg als White Paper „Bedingungen für gute Medizin schaffen – Denkimpulse an die Politik“ in der Welt der Krankenversicherung (WdK) veröffentlicht.

Topreferenten: Prof. Dr. Amy C. Edmondson, Novartis Professor of Leadership and Management der Harvard-Business School; Prof. Dr. Karl Lauterbach, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Bundesfraktion; Cornelia Rundt, niedersächsische Gesundheitsministerin

Veröffentlichung: White Paper“Bedingungen für gute Medizin schaffen – Denkimpulse an die Politik“

Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

Weniger

7. Hannoverscher Strategietag

7. Hannoverscher Strategietag: What‘s up Digital Health? (2017)

Der 7. Strategietag fand 2017 zum ersten Mal im Rahmen der CeBIT statt. Als Digital Summit „d!conomy Healthcare No.7“ machte sich die Veranstaltung die digitale Aufbruchstimmung im Gesundheitswesen zum Thema. Die Digitale Transformation stellt das Gesundheitswesen dabei vor zahlreiche Herausforderungen und bietet gleichzeitig große Potentiale.

Keyspeaker: Prof. Rosalind W. Picard, Sc. D., Professor of Media Arts and Sciences, Massachusetts Institute of Technology (MIT): „The technical future of healthcare: the role of emotions in controlling health“

Weiterlesen

Der Umgang mit Datensicherheit, Möglichkeiten von Digital Health Anwendungen und digitale Arbeitswelten, aber auch die unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Schwerpunkte der Branchenteilnehmer im Bereich Digitalisierung waren dabei nur einige Themen der Veranstaltung. Insbesondere die Referenten aus der Gründerszene, wie Dr. Alexander Schachinger oder Dr. Jama Nateqi, sowie Prof. Rosalind W. Picard vom Massachusetts Institute of Technology (MIT, Cambridge, MA, USA) ließen die zahlreichen Teilnehmer aufhorchen und zeigten, dass die Digitalisierung im Gesundheitssektor nicht nur angekommen, sondern schon lange nicht mehr wegzudenken ist. Jetzt liegt es an den einzelnen Beteiligten, die vielen ungenutzten Potentiale, bspw. im Bereich der Patientenversorgung, zu heben!

Topreferenten: Prof. Rosalind W. Picard, Sc. D., Professor of Media Arts and Sciences, Massachusetts Institute of Technology (MIT); Prof. Dr. Karl Lauterbach, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Bundesfraktion; Prof. Dr. Hagen Pfundner, Mitglied des Vorstands Roche AG und Vorsitzender des BDI-Ausschusses für Gesundheitswirtschaft; Prof, Dr. Andréa Belliger, Prorektorin der Pädagogischen Hochschule Luzern, Leitung des Weiterbildungsstudiengangs „eHealth – Gesundheit Digital“ des Instituts für Kommunikation und Führung

Das vollständige Programm können Sie hier herunterladen.

In unserem Blog CEBIT 2017 – d!conomy healthcare: Digitale Aufbruchstimmung im Gesundheitswesen? finden Sie weitere ausführliche Informationen zum 7. Hannoverschen Strategietag. 

Weniger