Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren, natürlich streng anonymisiert, Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Widerspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

HEOR-Trends – Welche Treiber bringen die Weiterentwicklung voran?

Mo, 18.03.2019

Die Top 10 HEOR Trends für 2019 der International Society for Pharmacoeconomics and Outcomes Research (ISPOR) wurden veröffentlicht und wir dürfen uns auf ein weiteres spannendes und dynamisches Jahr freuen. In den nächsten Monaten werden die folgenden Aspekte bei der ISPOR im Fokus stehen, über die wir Sie  in unseren folgenden Beiträgen weiter auf dem Laufenden halten werden:

  1. Drug spending and pricing - Nicht nur Arzneimittelpreise, sondern auch die damit verbundenen Auswirkungen auf das Budget der Kostenträger werden von der ISPOR als Trend Nr. 1 gelistet.
  2. Going beyond universal health coverage - Diskutiert wird der uneingeschränkte Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen für Patienten, insbesondere unter Berücksichtigung eventueller Barrieren durch die unterschiedlichen Erstattungsmechanismen verschiedener Länder.
  3. Real-World evidence - Eines der wohl wichtigsten und auch im regulatorischen Prozess spannendsten Themen ist die Generierung von "Real-World"-Evidenz, die als Trend Nr. 3 von der ISPOR gesehen wird.
  4. Aging population - Angesichts der Herausforderungen einer alternden Gesellschaft behandelt Trend Nr. 4 die Alten- und Langzeitpflege.
  5. Price transparency: Not just about drugs – Diskussion der Preispolitik im Gesundheitswesen, die nicht nur zwischen den Ländern, sondern auch zwischen einzelnen Institutionen unterschiedlich sein kann und damit potenziell einen Einfluss auf die Entscheidungsfindung der Beteiligten hat.
  6. "Big Data" continue to make noise - Ein eigener Trend, der den Gesundheitssektor, wie wir ihn kennen, verändern könnte, ist die Möglichkeit, „Big Data", also große Datenmengen, als Entscheidungshilfe im medizinischen Bereich großflächig zu etablieren.
  7. Value assessment frameworks - Als Trend Nr. 7 wird die Entwicklung aktueller Bewertungsframeworks hin zu einem wertgetriebenen Bewertungsmodell analysiert, worauf verschiedenste neue Frameworks bereits abzielen.
  8. Health care decision making in low-income countries - Unterschiede in der Durchführung von HTA-Bewertungen, die bspw. einen Einfluss auf die Art und Höhe der Erstattung haben, sind zwischen Ländern mit hohem Einkommen und Ländern mit niedrigem Einkommen immens und werden weiter beobachtet. 
  9. Personalized/ precision medicine - Als aktuellen Trend der letzten Jahre hebt die ISPOR mit Nr. 9 die Forschung in der Gentherapie und -diagnostik hervor, sowie die damit einhergehende Herausforderung einer adäquaten Erstattung.
  10. Unhealthy behaviors - Mit Trend Nr. 10 wird ein Grund für viele chronische Krankheiten und Todesfälle – ungesunde Lebensweisen – thematisiert.

Wir bei SKC glauben, dass die Welt durch VUCA bestimmt ist. Diese Trends zeigen einmal mehr, wie komplex der Gesundheitssektor ist, mit welchen unterschiedlichen Herausforderungen sich Unternehmen und Kostenträger auseinandersetzen müssen, welche Innovationen den etablierten Methoden und Arzneimitteln Konkurrenz machen werden und wie neue Technologien - richtig genutzt – eine echte Unterstützung und Verbesserung für die Gesundheitsversorgung bieten können.

Die Themen sind damit nicht nur aktuell, sondern bestimmen auch die weitere Entwicklung im Bereich HEOR - darum ist es jetzt an der Zeit, diese Trends nicht nur zu überblicken, sondern mögliche Auswirkungen und neue Potenziale für das eigene Unternehmen zu antizipieren. Wir bei SKC unterstützen Sie als strategischer Pathfinder gerne dabei, sich den zukünftigen Herausforderungen zu stellen sowie sich ergebende Chancen optimal zu erkennen und zu nutzen.

VON Univ.-Prof. Dr. med. Matthias P. Schönermark, Geschäftsführender Gesellschafter und Thora Mrosowsky, M. Sc. Health Economics

Quellen:
ISPOR 2019 Top 10 HEOR Trends

nach oben