SKC sponsert den Kongress „Orphan Drugs & Rare Diseases Global 2019 Europe“

0,05% – das ist die Zahl, die definiert, ob eine Erkrankung selten ist. In der Europäischen Union wird eine Erkrankung als selten eingestuft, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Einwohnern von ihr betroffen sind. Häufig gibt es keine Aussicht auf Heilung und auch die vorhandenen Therapiemöglichkeiten sind begrenzt. Deshalb existieren in Deutschland und der EU vereinfachte Zulassungsverfahren, um Medikamente zur Therapie einer seltenen Erkrankung, so genannte Orphan Drugs, auf den Markt zu bringen.

Aufgrund der Heterogenität der Krankheiten, nur schwer zu erhebbaren Studiendaten und räumlich verteilten Experten sind Veranstaltungen, wie der Kongress „Orphan Drugs & Rare Diseases Global Congress 2019 Europe“ von besonderer Bedeutung. Er bietet den unterschiedlichen Stakeholdern die perfekte Möglichkeit, zusammen zu kommen und die Therapiemöglichkeiten für Seltene Erkrankungen zu verbessern. Deshalb unterstützt die SKC Beratungsgesellschaft den diesjährigen Kongress als Gold Sponsor.

Vom vierten bis zum sechsten März 2019 finden in London Workshops, Diskussionsrunden und Vorträge zu den Kernthemen „Makroperspektiven und Trends“, „Politischer Rahmen und Zusammenarbeit“, „Klinische Entwicklung für Orphan Drugs“ und „Marktzugang, Preise und Erstattung“ statt.

Prof. Dr. Matthias P. Schönermark, Sitzungsleiter der Veranstaltung und geschäftsführender Gesellschafter der SKC Beratungsgesellschaft, wird einen Vortrag halten und dabei Lösungsmöglichkeiten für die Erstattung von Orphans, Gentherapien und Arzneimitteln für neuartige Therapien darlegen. Außerdem diskutiert er bei einer Podiumsdikussion über „Preisgestaltung und Return on Investment (ROI) von Orphan Drugs: Was ist die richtige Preisstrategie für Hersteller von Orphan Drugs, um Patienten zu behandeln und zeitgleich wirtschaftlich rentabel zu bleiben?“.

Die SKC Beratungsgesellschaft freut sich auf frischen Input und anregende Unterhaltungen. Weitere Informationen zu Orphan Drugs in Deutschland lesen Sie in unserem englischsprachigen White Paper: „Orphan Drugs in Germany – lessons learned from AMNOG, best and worst practices and strategic implications“.

VON Univ.-Prof. Dr. med. Matthias P. Schönermark, Geschäftsführender Gesellschafter und Dipl.-Kauffrau Karolin Priese

Quellen:
Orphan Drugs & Rare Diseases Global Congress 2019 Europe
Bundesgesundheitsministerium: Seltene Erkrankungen
Die deutschen Universitätsklinika: Seltene Erkrankungen