Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren, natürlich streng anonymisiert, Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Widerspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Strategische Begleitung und Verhandlungs­führung: AMNOG

Thema: Strategischer Market Access
Klient: International agierendes pharmazeutisches Unternehmen aus UK
Wirkstoff: Psychotherapeutikum

Herausforderung

Die deutsche, AMNOG-unerfahrene und für das Verfahren unterbesetzte Organisation des Unternehmens hatte große Schwierigkeiten, der englischen Muttergesellschaft die Bedeutung des AMNOG-Verfahrens für den Launch- und Preissetzungsprozess zu verdeutlichen. Die Vorbereitungen liefen fragmentiert und asynchron.

Die Value Dossier Erstellung hatte gerade erst begonnen, obwohl der international angesetzte Launch-Termin bereits heranrückte.

SKC wurde beauftragt, den Prozess durch ein stringentes Projektmanagement und ein strategisches Sparring zu unterstützen und die fehlenden Market Access-Ressourcen auszugleichen.

Lösung und Ansatz

Übergreifend wurde das Projektmanagement des Market Access des wichtigsten Pipeline-Produktes – begleitet durch einen Kommunikationsfahrplan nach innen und außen – aufgesetzt.

Gemeinsam mit den verschiedenen Fachabteilungen (Regulatory, Medical, Commercial, Legal) wurde die übergreifende Strategie im AMNOG-Verfahren erarbeitet und im Konzern abgestimmt.

Korrespondierend erfolgte die strategische Begleitung der Value Dossier-Erstellung inkl. aller begleitender AMNOG-Prozesse:

  • Vorbereitung der G-BA-Beratungsunterlagen,
  • Analyse des G-BA-Beratungsgesprächs,
  • Endredaktion des Value Dossier,
  • Vorbereitung der schriftlichen Stellungnahme,
  • Vorbereitung der Anhörung,
  • Szenarienrechnungen zur Preisfestlegung,
  • Vorbereitung der Preisverhandlung mit Verhandlungstraining,
  • Teambuilding und
  • Stresstest.

Mandatiert durch die Geschäftsführung übernahm SKC auch die Verhandlungsführung mit dem GKV-Spitzenverband.

Parallel unterstützte SKC das AMNOG-Verfahren durch die Vorbereitung der Marktpenetration: Abgleich Marketing & Sales und PR-Aktivitäten mit AMNOG-Prozess, Erarbeitung eines umfassenden Stakeholder-Management-Konzeptes, Training und Supervision der Market Access Manager, Unterstützung des Kontaktaufbaus zur GKV.

Mehrwert

Das Produkt konnte unter marginalen und antizipierten Preisabschlägen innerhalb der vorgesehenen Zeit gelauncht, von IQWiG und G-BA bewertet und mit dem GKV-SV verhandelt werden.

Die deutsche Organisation wurde im Konzern in besonderer Form für ihre herausragenden Management-Ergebnisse gewürdigt (Excellence Award).

nach oben