Digital Health Provider

Digitale Innovationen durchdringen zunehmend den Gesundheitsmarkt. Während neue Unternehmen auf den Markt drängen, ergänzen auch vermehrt etablierte pharmazeutische und medizintechnische Unternehmen ihr Produktportfolios durch digitale Bestandteile.

Die Herausforderung

Hohes Marktpotential, hohe Unsicherheit und hoher Innovationsdruck
Digitale Innovationen in der Gesundheitsversorgung und sogenannte digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) etablieren sich zunehmend als eine neue Säule in der Gesundheitsversorgung. Neue, junge, höchst innovative und agile Unternehmen treten in Erscheinung, die zielgerichtet digitalisierte Health-Care-Produkte (z.B. Gesundheits-Apps) entwickeln, um den deutschen Gesundheitsmarkt zu ergänzen. Auch pharmazeutische Unternehmen folgen diesem Trend und entwickeln ihr Geschäftsmodell weiter, um ihre pharmazeutischen Produkte und klassischen Wertschöpfungsmechanismen zu ergänzen und umzubauen („Digital Pharma").

Je nach der eingenommen Perspektive ergeben sich verschiedene strategische Fragestellungen, die sich Hersteller von innovativen digitalen Anwendungen oder M&A Interessenten hinsichtlich der Entwicklung von Portfolioergänzung durch digitalen Innovationen stellen sollten:

  • Wie können gesundheitsbezogene Technologien, erfolgreich im deutschen Markt eingeführt werden? Welche spezifischen regulatorischen und erstattungsbezogenen Anforderungen bestehen?
  • Was sind die Anforderungen an die Produktentwicklung und welche essenziellen Kriterien sind zu erfüllen, damit eine digitale Lösung regelhaft von der Krankenversicherung erstattet wird?
  • Wie erfüllt meine derzeitiges Produktkonzept die Erstattungskriterien einer digitale Gesundheitsanwendung (DiGA)?
  • Wie werden die Patienten oder die Leistungserbringer mein digitales Produkt nutzen und wie kann ich einen vorteilhaften Nutzen glaubhaft belegen und (vor dem Hintergrund der möglichen Erstattungsoptionen) erfolgreich beweisen?
  • Wie lassen sich das Marktpotenzial und die Überlebensfähigkeit der digitalen Versorgungslösungen von Start-ups sowie Qualität, Reifegrad und Potenzial von digitalen Anwendungen realistisch bewerten? Welche Start-ups können für mich hinsichtlich einer Kooperation oder Akquisition in Frage kommen?
  • Wie gelingt die Integration neuer Digitalprodukte in bestehende Versorgungslösungen?

Die Lösung

Markt- und Erstattungsstrategie
Während auf der einen Seite zunehmend neue digitale Produkte entwickelt werden, ist der Nutzen und damit auch die Erstattungsfrage häufig weitestgehend ungeklärt bzw. unbekannt. Gleichzeitig unterliegen digitalen Gesundheitsanwendungen und ihre zugrundeliegende Software kürzeren Innovations- und Produktionszyklen, so dass die Durchführung von Wirksamkeitsstudien und das Durchdenken der Market Access Herausforderungen frühzeitig geplant werden müssen.

Entwicklung der Bedingungen zur Überlebensfähigkeit eines Digitalproduktes („Viability check")
Der Frage zum Reifegrad und zur Marktfähigkeit eines digitalen Produktes nähern wir uns anhand eines systematischen Fragerasters (sog. „Viability check"). Wir analysieren die relevanten Chancen und Herausforderungen der Erstattung und legen gemeinsam eine Strategie fest.

Darüber hinaus begleiten wir Sie bei notwendigen Verhandlungen mit Krankenkassen oder dem GKV-SV und anderen Kostenträgern und Akteuren im Gesundheitswesen, wenn es daran geht, die Erstattungsstrategie umzusetzen. Sollten Sie zudem Unterstützung bei den Antragsprozessen oder der Entwicklung der Wirksamkeitsstudie („Erprobungsrichtlinie") benötigen, können wir Sie mit unserer jahrelangen Erfahrung dabei begleiten.

Unser Ansatz

Upgrade für digitale Health-Care-Produkte
Egal ob Start-up, Global Player, Leistungserbringer oder Gesetzliche Krankenversicherung – SKC unterstützt durch Antizipation und Integration aller relevanten Perspektiven die strategische Entwicklung sowie den Markt- und Erstattungszugang von digitalen Gesundheitsangeboten.

  • Market Access und Reimbursement Strategie

    Entwerfen von vorausschauenden und maßgeschneiderte Market Access Strategien speziell für digitale Innovationen, die den gesamten Kontext des Marktzugangsprozesses abdecken.

  • Erstattungsoptionen und Reimbursement Roadmaps

    Aufzeigen potenzieller Wege in die Erstattung und/oder Beurteilung der Erstattungsfähigkeit in den ausgewählten Wegen („Stresstest" u.a. zu den inhaltlichen und formalen Voraussetzungen und durchführen von Gap-Analysen). Priorisierung von erfolgsversprechenden Erstattungswegen anhand von Reimbursement Roadmaps.

  • Erstellen von Studiendesigns für Nutzenbewertungen von digitalen Innovationen

    Erstellen von überzeugenden Studiendesigns speziell für den Nutzennachweis von digitalen Innovationen und den Anforderungen der verschiedenen und priorisierten Erstattungsverfahren.

  • Antragsvorbereitung zu Aufnahme ins DiGA Verzeichnis nach §139e SGB V

    Wir begleiten, beraten und unterstützen Sie in der gesamten Phase der Antrags-vorbereitung und Nutzenbewertung von Digitalen Gesundheitsanwendungen im sog. „Fast-Track-Verfahren" des BfArM und in der Antragsvorbereitung zur Aufnahme in das DiGA-Verzeichnis nach §139e.

  • Markt- und Portfolio Analysen

    Durchführen von Markt- und Portfolioanalysen hinsichtlich strategischer Ergänzungen von digitalen Innovationen.

  • Commercial Due Dilligence

    Prüfung und Bewertung von möglichen Zielunternehmen aus Markt und Wettbewerbsperspektive. Matchmaking mit potenziellen Kandidaten vor dem Hintergrund von durchgeführten Portfolioanalysen.

Kontaktieren Sie uns

Ihre Ansprechpartnerin Dipl.-Kauffrau Heike Kielhorn-Schönermark
Dipl.-Kauffrau Heike Kielhorn-Schönermark
Gründerin und Geschäftsführerin
Fon: +49 511 64 68 14 – 0
Fax: +49 511 64 68 14 – 18
nach oben