Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren, natürlich streng anonymisiert, Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Widerspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Pharmazeutische Industrie

Die Erstattung von Arzneimittel erfolgt in Deutschland sowie international nach unterschiedlichen Rahmenbedingungen. Damit die Erstattungsanträge volle Wirkung entfalten, bereitet SKC pharmazeutische Unternehmen zielorientiert vor.

Die Herausforderung

Erstattung von Pharma-Innovationen
Die Erstattungsentscheidungen von neuen innovativen Wirkstoffen werden in den meisten Märkten mittlerweile im Rahmen eines HTA getroffen. In Deutschland entspricht dies der frühen Nutzenbewertung gemäß AMNOG. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, muss die pharmazeutische Industrie in der Lage sein, die sich immer rapider verändernden Marktbedingungen frühzeitig zu erkennen und sich stetig mit Hilfe von Innovationen daran anzupassen.

Unternehmen der pharmazeutischen Industrie sollten Antworten auf folgende Fragen haben:

  • Wie kann der Wert des Arzneimittels gegenüber Behörden, Krankenkassen oder anderen Institutionen in diesen Verfahren optimal positioniert werden?
  • Welche Preisstrategie ist in den europäischen Märkten durchsetzbar und finanziell erfolgversprechend?
  • Wie können Produkte auch nach Ablauf des Patentschutzes noch zum Wettbewerbserfolg beitragen?
  • Welche Innovationen führen auch in zehn Jahren noch zu einem nachhaltigen Erfolg?
  • Wie muss sich möglicherweise die gesamte Unternehmensorganisation an die neu gestellten Herausforderungen anpassen

Die Lösung

Strategie mit Langzeitwirkung
Um einen erfolgreichen Markteintritt zu gewährleisten und das volle Wachstumspotenzial ausschöpfen zu können, ist ein strategisches Vorgehen zu allen Zeitpunkten des HTA-Prozesses unabdingbar. Dafür legen eine exzellente, strategische durchdachte Exekution, deren Adaption an sich verändernde Rahmenbedingungen und die Evaluation der Märkte die Grundlage. 

Alternativen suchen
Pharmazeutische Unternehmen müssen perspektivisch alternative Erstattungsmöglichkeiten in Erwägung ziehen – beispielsweise mittels NUB- , OPS- oder DRG-Anträgen oder auch spezieller Vertragsmodelle mit Kostenträgern und Versicherungsunternehmen

Unser Ansatz

Erfahrung, die Mehrwert schafft
Wir nutzen unser umfangreiches Versorgungs- und Branchenwissen, unser medizinisches Know-how und unsere Erfahrung aus einer Vielzahl an Projekten bei der strategischen Beratung unserer Klienten der pharmazeutischen Industrie. Mit unserem exzellenten und ambitionierten Team entwickeln wir individuelle Strategien und verhelfen so zu einem nachhaltigen Erfolg. Durch zahlreiche Projekte kennen wir die Positionen der Kostenträgerseite genau. Indem wir die vorhandenen Argumente frühzeitig einem Stresstest unterziehen und sie den potenziellen Gegenargumenten gegenüberstellen, bereiten wir zielgerichtet auf Erstattungsprozesse vor.

  • Market Access

    Entwicklung praktischer und strategischer Kompetenzen beispielsweise zur Vorbereitung von international abgestimmten Markteintrittsstrategien (inkl. AMNOG, NICE, SMC, AIFA etc.)

  • Interimmanagement

    Unterstützung als strategischer Sparringpartner bis hin zur Übernahme operativer Verantwortung

  • Nutzendossier

    Erstellung von argumentativ überzeugenden Nutzendossiers unter Berücksichtigung der Value Messages

  • Preisverhandlungen

    Simulation, strategische Begleitung und Übernahme von Preisverhandlungen

  • Erstattungsstrategien

    Definition und Bearbeitung von strategischen Handlungsfeldern für eine optimale Erstattung

  • Pricing Workshops

    Weitere Informationen finden Sie unter Strategisches Pricing

  • Coaching

    Begleitung unserer Klienten in der Entwicklung ihres Geschäftsprozesses

Kontaktieren Sie uns

Ihr Ansprechpartner Univ.-Prof. Dr. med. Matthias P. Schönermark
Univ.-Prof. Dr. med. Matthias P. Schönermark
Gründer und Geschäftsführer
Fon: +49 511 64 68 14 – 0
Fax: +49 511 64 68 14 – 18
nach oben